Wie finden Sie das richtige Stativ?

Je nach Herausforderung und Anwendungsbereich gibt es unterschiedliche Stativformen, Stativköpfe und Materialien.

Wichtig für die Auswahl eines Stativs
Stabilität - Gewicht - Qualität - Variabilität - Einsatzgebiet

Achten Sie darauf:

  • Ein Fotostativ sollte normalerweise eine Arbeitshöhe ab 150 cm haben, da Sie sonst in gebeugter Haltung fotografieren müssen.
  • Die Tragkraft des neuen Fotostativs sollte an Ihre Kameraausrüstung angepasst sein. Dazu wiegen Sie Ihre Kamera aus. Eine Tragkraft von 3 kg ist in der Regel ideal, da dies ein guter Kompromiss zwischen Eigengewicht und Tragkraft ist.
  • Ein Fotostativ sollte nicht zu schwer sein. Das Eigengewicht des Statives ist dennoch wichtig. Je schwerer ein Stativ, je höher die Stabilität! Aber Achtung: Sie müssen das Stativ auch tragen. Hier ist ein Gewicht von ca. 1,5 kg ideal.  Bei guten Stativen können Sie das Fotostativ mit Hilfe eines Hakens an der Mittelsäule vor Ort z. B. mit Hilfe der Fototasche beschweren.
  • Ein Fotostativ sollte ein kleines Packmaß bzw. Transportmaß haben. Damit Sie das Stativ auch mitnehmen können, sollte eine Stativlänge von etwa 55 cm nicht überschritten werden.
  • Ein Fotostativ mit einem Kugelkopf ist für den Start ideal. Mit einem Kugelkopf kann man alle Themenbereiche gut abdecken. Wenn es spezieller wird, kann man sich weitere Stativköpfe kaufen.
  • Ein Fotostativ aus Aluminium bietet das beste Preis-Leistung-Verhältnis. Dies ist das passende Fotostativ für den Anfänger, aber auch für halbprofessionelle Fotografen.